03 Juli 2013

Rezension: "Dark Kiss" von Michelle Rowen

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! <3

Originaltitel: Dark Kiss
Autor: Michelle Rowen
Erscheinungsdatum: Mai 2013
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3-86278-731-9


Klappentext:
Was bleibt von deiner Seele übrig, wenn der dunkle Kuss endet?
Gefährliches? Oh nein, nicht mein Ding. Übervorsichtig, unauffällig - das bin ich, Samantha. Zumindest war ich das. Bis ich durch einen leidenschaftlichen Kuss eine "Gray"wurde. Seitdem hat sich etwas geändert. In mir tobt ein Hunger, der nichts mit Essen zu tun hat. Und nur wenn ich anderen ihre Seele raube, kann ich ihn stillen. All dies weiß ich von Bishop. Zuerst hielt ich ihn für einen verwirrten Straßenjungen, aber er ist ein Engel, in einer gefährlichen Mission zur Erde gesandt. Denn das Böse, das mich zur "Gray" gemacht hat, muss bekämpft werden. Ich kann nur hoffen, dass Bishop mich und meine Seele retten kann. Dafür werde ich alles tun.
(Inhalt und Cover: Copyright Mira Taschenbuch)


"Oh, oh, Ärger im Paradies", murmelte Kraven. "Bleiben Sie dran."
(Seite 251)

Mir wurde beidem Buch Sarkasmus versprochen und den bekam ich auch. Es gibt einige sarkastische Sprüche, besonders in den Unterhaltungen mit dem Dämon Kraven! Es hätte auch viel viel mehr sein können aber diese Sprüche haben das Buch um einiges besser gemacht.

Die Geschichte um eine Gruppe bestehend aus Engeln und Dämonen, die auf die Erde geschickt wurden um die Grays und ihre Schöpferin aufzuhalten, klingt wahnsinnig interessant. Es ist mal etwas vollkommen anders und keine 0815-Story. Der Aufbau ist auch sehr gut, nur wurde es mir im Mittelteil etwas zu verworren. Auf welcher Seite stand Sam nun? Auf der der Engel oder der Grays? Es ist ein bisschen Hin und Her und es kommen immer mehr Geheimnisse und Enthüllungen ans Licht.
Was man davon nun glauben soll und wo man als Leser selbst angelogen wird, ist bis zum Schluss unklar. Man wird mit einer Menge an offenen Fragen zurückgelassen.

"Also ist es Teil des Rituals, ihn mit deinem großen glänzenden Dolch zu erstechen."
"Ja."
Ich erschauerte bei dem Gedanken daran. "Klingt nach dem dümmsten Ritual, das je erfunden wurde."
(Seite 92)

Neben der Geschichte haben mir die Charaktere auch gut gefallen. Sam ging mir zwar manchmal ein bisschen auf die nerven, weil sie einfach nicht kapieren wollte, dass sie etwas Besonderes ist, ansonsten ist sie ein Durchschnittsmädchen, was in eine übersinnliche Sache mit hineingezogen wurde. Sehr authentisch, meiner Meinung nach. Dann haben wir noch Bishop, der für einen Engel ziemlich düster wirkt. Ich bin auf seine Hintergrundgeschichte sehr gespannt. In "Dark Kiss" erfährt man nämlich nur ein paar Bruchstücke und diese klingen schon einmal sehr spannend.
Mein absoluter Lieblingscharakter ist auf jeden Fall Kraven. Der Dämon mit den sarkastischen Sprüchen. Ich finde ihn einfach perfekt und er hat das ganze Buch aufgelockert. Der Engel Zach hat mir auch gut gefallen. Er ist so der nette im Bunde, vielleicht erfährt man im nächsten Teil auch noch mehr über ihn.

Fazit:
Alles in allem ist es ein sehr guter Start einer neuen Reihe! Die Geschichte ist spannend, auch wenn bei mir manchmal Verwirrung herrschtec und die Charaktere können sich sehen lassen. Ich bin mir sicher, dass jeder seinen Liebling finden wird. Es stehen ja genug zur Auswahl ;)

Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:



-->