31 Januar 2016

Monatsstatistik

Dieses Jahr habe ich mich dafür entscheiden, wieder die Monatsstatistik bei mir einzuführen. Warum? Weil es einfach eine schöne Übersicht jeden Monat ist, was ich gelesen habe und was auf meinem Plan steht. Ich habe letztes Jahr oft gemerkt, dass ich mich nicht mehr erinnern konnte, ob ich das Buch im September oder schon im August gelesen hatte. Außerdem konnte ich Ende 2015 gar nicht mehr genau sagen wie viele Bücher ich insgesamt gelesen habe, weil ich mir das nirgendwo notiert habe. Also versuche ich, die Statistik aufleben zu lassen.

Lest ihr Statistiken gerne?



Jenseits des Schattentores - Beate & Susanne Hanika
Arya und Finn: Im Sonnenlicht - Lisa Rosenbecker

gelesene Bücher: 7
davon eBooks: 3
gelesene Seiten: 3.304
Neuzugänge: 10





Januar

Throne of Glass: Kriegerin im Schatten (beendet)
Throne of Glass: Erbin des Feuers (beendet)
Jenseits des Schattentores (beendet)
Wie die Nacht uns schreibt  (beendet)

Zusätzlich:
Grover Beach Team: Die Sache mit Susan Miller
Das Leben und sein hinterhältiger Plan
Arya und Finn: Im Sonnenlicht

Der Januar lief doch super! Heute lese ich die letzten 100 Seiten von "Wie die Nacht uns schreibt" und damit habe ich dann meine Januar Leseliste abgearbeitet :) Und zusätzlich sogar 3 eBooks gelesen. Jippieh! Ein guter Start für 2016. Der Februar wird ein Buch mehr enthalten. Da habe ich 5 Bücher auf meiner Leseliste aber die nächste Woche habe ich Urlaub und da werde ich einiges schaffen :)  

Februar

Infernale - Sophie Jordan
Northanger Abbey - Val McDermid
Dark Elements: Eiskalte Sehnsucht - Jennifer L. Armentrout
Talon: Drachenherz - Julie Kagawa



Im Januar war ich gleich zwei Mal im Kino. Der Trailer zu "Die 5. Welle" sah einfach richtig spannend aus, und da ich das Buch noch nicht gelesen hatte, wollte ich den Film einfach Mal versuchen. Ich wurde auch nicht enttäuscht! Den Film fand ich durchweg spannend. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass mich die Geschichte teilweise an "Seelen" von Stephanie Meyer erinnert hat!

Außerdem konnten wir es nicht lassen und mussten uns "Star Wars: Das Erwachen der Macht" anschauen. Im Dezember wollten wir er
st mal die ganzen Hardcore Fans vorlassen und haben uns dafür entschieden im Januar, wenn es ruhiger in den Kinos ist, den Film anzusehen. Es hat sich auch gelohnt. Der Kinosaal war nicht so übervoll. Den Film im Allgemeinen fand ich gut. Ich fand es klasse, dass Carry Fischer und Harrison Ford wieder mit dabei waren und noch weitere altbekannte Gesichter. Was mich überraschte, war der ganze Witz, der sich in Star Wars Episode 7 versteckt hatte. Man konnte teilweise herzhaft lachen. Und BB8 war soooooo niedlich! Ich schwöre, wenn es nicht so sinnlos wäre, würde ich mir den kleinen ferngesteuerten Roboter holen *-* Was mich aber genervt hatte, war der Anfang. Der Anfang es wurden erst mal ewig keine Namen genannt und die erste halbe Stunde musste ich mich erst mal orientieren, wer ist wer, wer macht was, um was geht es eigentlich genau ... typisch Star Wars.


-->