17 November 2018

[Rezension] "Cat & Cole: Die letzte Generation" von Emily Suvada

*WERBUNG

Originaltitel: This Mortal Coil
Autor:
 Emily Suvada
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Erscheinungstermin: 19. Juni 2018
Seitenanzahl: 480 Seiten
Reihe: Cat & Cole
Verlag: Thienemann Verlag
Preis: 17,00 €
ISBN: 978-3-522-50559-8


1 Milliarde Leben am Abgrund. 2 Menschen, die sie retten können. 1 Geheimnis, versteckt in ihrer DNA.

Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta. 
Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!
(Cover und Inhalt Copyright by Thienemann Verlag)


Apokalypse und Dystopie in einem, eine perfekte Mischung. Mich faszinieren Endzeit Szenarien in Romanen genauso, wie technische Zukunft. Die Autorin hat hier bei beidem eine großartige und spannende Idee gehabt. Aber nicht nur diese beiden Themen werden angesprochen, sondern auch Genforschung. In "Cat & Cole" bedroht eine Seuche das Überleben der Menschen. Menschen, die Panels in ihren Armen tragen, durch die sie Veränderungen an sich vornehmen können, Fähigkeiten verstärken und Heilungen beschleunigen. Alles durch Apps, Codes und Programmierungen. Cat & Cole sind die Einzigen, die ein Heilmittel für diese Seuche finden können.


Die Umsetzung der Idee finde ich teilweise richtig gut. Die Autorin hat sich sowohl was die Seuche angeht als auch die Veränderungen der Menschen etwas Neues einfallen lassen, was mir so noch nicht begegnet ist. Allerdings, und das ist auch der einzige Kritikpunkt an dem ganzen Buch. Sind mir die technischen Elemente manchmal nicht genau genug erklärt wurden. Ich kann mir vorstellen, dass Menschen die sich nicht so mit Technik auskennen ein paar Verständnisprobleme haben werden.

Cat ist die weibliche Protagonistin, die der Schlüssel für das Heilmittel ist. Sie ist unheimlich klug, einfühlsam und hat einen sturen Schädel, den sie immer wieder versucht durchzusetzen. Eine großartige Kombination, die sie mir schnell sympathisch gemacht hat. Cole ist eine Waffe, die Cat auf ihrem Weg beschützen soll. Er hat sehr pragmatische und soldatenhafte Züge an sich aber auch eine Weichheit, die immer wieder durchblitzt. Auch bei ihm ist eine charakterlich sehr gute Mischung, die uns Cole näher bringt. Im Verlauf der Geschichte arbeiten die beiden immer enger zusammen und dadurch baut sich die Beziehung nach und nach auf.

Die Handlung ist durchweg spannend. Nachdem man auf den ersten Seiten die Grundkenntnisse über die Welt, die Emily Suvada entworfen hat verinnerlicht, befinden wir uns auch gleich bei der Haupthandlung ohne zu langen Vorlauf. Ab da möchte man einfach wissen, was den beiden auf dem Weg geschieht, den so einfach wie es anfangs klingt, wird es nicht. Außerdem gibt es Intrigen und Wendungen, die mich wirklich überrascht haben und noch mal einen WOW-Effekt hervorrufen.



Liebenswerte Charaktere, spannende Handlung und ein Weltenentwurf, der sich sehen lassen kann. Seuchen, Technik und das Überleben. Wenn das nicht interessant klingt.

Wertung:

♥ Vielen Dank an den Thienemann Verlag für das Rezensionsexemplar ♥

Kommentare:

  1. Das Buch steht noch auf meiner Wunschliste. Ich fand schon, dass sich der Klappentext sehr interessant angehört hat, deine Rezension mach mich nur noch neugieriger ^^

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für deinen Kommentar! ♥
Liebe Grüße

HINWEIS: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->