16 November 2018

[Rezension] "Ein Augenblick für immer" von Rose Snow

*WERBUNG

Autor: Rose Snow
Erscheinungstermin: 21. August 2018
Seitenanzahl: 416 Seiten
Reihe: Die Bücher der Lügenwahrheit
Verlag: Ravensburger
Preis: 17,99 €
ISBN: 978-3-473-40169-7


June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …
(Cover und Inhalt Copyright by Ravensburger)


June reist nach Cornwall, in das Anwesen ihres Onkels, um dort ihr Abschlussjahr zu machen. Auf dem Weg begegnet sie einen unhöflichen aber auch geheimnisvollem Motorradfahrer der sich als kein geringerer als Ihr Cousin Blake Beafourt herausstellt. Ebenso lernt sie Preston ihren anderen Cousin und Blakes Bruder kennen. Eine Achterbahn der Gefühle beginnt. June fühlt sich zu beiden Brüdern hingezogen und steht zwischen ihnen, eine neue Schule, neue Freunde und alte Dramen und auch ein Geheimnis, dem sie auf die Spur kommt.


Die Handlung würde ich als eher ruhig bezeichnen. Es geht erst einmal darum die Charaktere kennenzulernen und herauszufinden, was überhaupt vor sich geht. Ein typischer Auftakt einer Reihe. Die Gabe und alles, was damit zusammenhängt, kommt etwa ab der Hälfte des Buches ins Spiel und baut Spannung auf. Die Idee finde ich richtig interessant und es macht mich neugierig, was wir in den nächsten Bänden über diese Gabe noch erfahren werden. Das Gefühlschaos von June wurde auch gut umgesetzt, auch wenn mir dieses Auf und Ab mit den Brüdern manchmal ein bisschen zu viel war und zu offensichtlich. Es lies sich aber gut lesen und bescherte mir schöne Lesestunden. Allerdings fehlten mir an manchen Stellen mehr Gedanken und Gefühle von June. Gerade am Anfang habe ich mir mehr Einblicke in ihren Kopf gewünscht.

Die Charaktere waren sehr flexibel. June konnte mich mit ihrer Sturheit für sich begeistern. Sie lässt sich nichts befehlen und kuscht nicht einfach. Sie ist neugierig und liebenswert. Blake und Preston schwanken immer wieder. Es wirkte so als hätte Preston eine Maske auf, die wir nach und nach abtragen. Sein vermeidlicher Charakter wandelt sich und ich bin ganz unschlüssig, was ich von ihm halten soll. Blake hingegen finde ich zu gleichen teilen interessant und liebenswert, wie unsympathisch. Seine Besitzergreifenden Züge, sein Herumkommandieren ist schon nervig aber dann zeigt er wieder eine sanfte Seite und gewinnt mich so für sich. Die beiden Brüder machen es mir echt nicht leicht. Ich kann June und Ihre Gefühle da verstehen.

Guter Auftakt der Reihe, die meine Neugier auf den zweiten Band schürt. Interessante Charaktere und jede Menge Gefühlschaos.

Wertung:

♥ Vielen Dank an den Ravensburger Buchverlag für das Rezensionsexemplar ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! ♥
Liebe Grüße

HINWEIS: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->