29 Februar 2020

[Hörbuch-Rezension] "Ein Kuss in den Highlands" von Emily Bold

Autor: Emily Bold
Erscheinungstermin: 6. Januar 2015
Seitenanzahl: 212 Seiten
Reihe: Einzelband
Spieldauer: 5h 49 min


Charlotte hat alles, was sich eine Frau erträumt. Einen Job, den sie liebt, einen erfolgreichen Mann an ihrer Seite, und - zu ihrer größten Überraschung - die begehrenswerteste Hochzeitslocation Londons. Doch mitten in den hektischen Hochzeitsvorbereitungen sorgt eine unerwartete Erbschaft für Turbulenzen, denn das Haus in den schottischen Highlands weckt ungeahnte Sehnsüchte.
Und dann ist da noch Matt, der keine Gelegenheit auslässt, sie aus der Fassung zu bringen. "Finde dich selbst" fordert der Schotte von ihr. Aber was weiß der schon?
(Cover und Inhalt Copyright by Emily Bold)


"Ein Kuss in den Highlands" war wieder eine Geschichte fürs Herz und hat mir gut gefallen. Der Großteil der Geschichte spielt in dem wunderschönen Schottland. Charlotte steckt überraschend mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, als sie von dem Tod ihrer Tante erfährt und sich auf den Weg nach Schottland macht.

Die Handlung mochte ich wirklich gerne. Es steckt viel Selbstfindung und Selbstverwirklichung darin. Mach was dich glücklich macht, finde zu dir selbst ... den Charlotte ist ein sehr eingeengter Charakter. Sie hat sich ihrem Leben in London an der Seite ihres Freundes Francis angepasst. Sie steckt immer wieder zurück, schluckt ihre Gedanken runter und steckt sich in eine Hülle, die ihr eigentlich nicht ganz passt. Charlotte ist mir während dem Lesen ans Herz gewachsen, auch wenn ihre Naivität und ihre Blindheit mich teilweise wahnsinnig gemacht hat. Francis ist der typisch egoistische Karriereboy, der sein Frauchen an der kurzen Leine halten will. Matt hingegen ist der mürrische Schotte, der Charlotte aus der Reserve lockt. Als Hausverwalter des Anwesens ist er der Ansprechpartner für Sie und zieht sie ununterbrochen mit ihrer Verklemmtheit auf. Die Humorvolle, ehrliche und etwas mürrische Art von Matt mochte ich auf Anhieb. Ein stattlicher Schotte mit jeder Menge Flüche auf den Lippen der Charlotte aus ihrer Reserve lockt und ihr deutlich macht, dass sie sich selbst einengt.

Sobald Charlotte in Schottland angekommen ist, hatte ich einen Draht zu den Charakteren. Ich wollte Matt näher kennenlernen und Charlotte blühte nach und nach auf. Matts Sticheleien, seine Flirterei und Charlotte Unsicherheit was sie machen soll. Ich hatte jede Menge Spaß mit den beiden.

Wie von Emily Bold gewohnt liebe ich ihre Charaktere. Auch wenn mir Charlotte manchmal auf die Nerven ging, wurde ich super unterhalten und die Seiten haben sich schnell weggelesen.

Wertung:
-->