20 Februar 2020

[Rezension] "Vicious" von V. E. Schwab

*WERBUNG
Originaltitel: Vicious
Autor:
 Victoria Schwab
Übersetzer: Petra Huber, Sara Riffel
Erscheinungstermin: 27. November 2019
Seitenanzahl: 400 Seiten
Reihe: Band 1
Verlag: Fischer TOR
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3-596-70503-0
Victor Vale und Eli Ever wollen sterben. Allerdings nicht, um tot zu bleiben, sondern um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wieder aufzuerstehen. Als junge, brillante Medizinstudenten wissen sie genau, was sie tun. Sie planen das Experiment minutiös ­? und haben Erfolg: Beide kommen verwandelt wieder ins Leben zurück. Eli entwickelt eine erstaunliche Regenerationskraft und wird praktisch unsterblich, Victor kann anderen Schmerz zufügen oder nehmen.
Was sie nicht unter Kontrolle haben, ist die Tragödie, die durch ihr Experiment ausgelöst wird. Denn Superkräfte allein machen keine Helden …
(Cover und Inhalt Copyright by Fischer TOR Verlag)


Wer will nicht außergewöhnliche Kräfte haben, aber würdest du dafür deine Seele hergeben? In "Vicious" gibt es EOs. Extra Ordinäre mit besonderen Kräften, Menschen die eine zweite Chance bekommen haben und mit Kräften auferstehen aber ihnen fehlt danach ein Teil ihrer selbst. Victor Vale und Eli Ever sind zwei junge, wissbegierige Studenten, die das Geheimnis der EOs erforschen wollen und damit beginnt die Geschichte. Victor und Eli waren beste Freunde und nun sind sie Erzfeinde.


Das Interessante an dem Buch ist der Aufbau der Geschichte. Wir springen zwischen verschiedenen Zeitebenen hin und her. Dem Ereignis "Heute Nacht" und den Weg, wie es dazu kam, bis wir in der aktuellen Zeit angekommen sind. Aber auch danach dann gibt es immer wieder Einblicke in die Vergangenheit aber man kommt absolut nicht durcheinander. Man bekommt durch den Erzählstil einen sehr guten Einblick in die Charaktere. Sowohl Victor als auch Eli lernt man vor und nach ihren Kräften gut kennen aber auch Mitch, Sydney und Serena erhalten dadurch Tiefe. Jeder Charakter ist etwas Besonderes und der Grat zwischen gut und böse ist nicht klar definiert. Was ist gut, was ist böse? Wie viel Monster steckt in einem?

Die Handlung ist spannend ab der ersten Seite. Die Welt mit den EOS und wie zwei junge Studenten versuchen das Geheimnis zu ergründen und was damit passiert. Wer ist der wahre Bösewicht? Wer ist ein Held? Obwohl Victor kein Chorknaben ist, ist er der Antiheld der Geschichte. Ich mag ihn unheimlich gerne und finde seine Verhaltensweise interessant. Mit Sydney und Mitch sind die drei ein interessantes Gespann.

Richtig spannende Geschichte! Es ist kein Heldenroman, es gibt keine netten Charaktere. Bösewicht oder Superheld? Es ist ein schmaler Grat zwischen gut und böse und nicht jeder ist deutlich das eine oder andere. Klare Empfehlung von mir!

Wertung:

♥ Vielen Dank an den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar ♥
-->