16 Februar 2019

[Rezension] "Throne of Glass: Der verwundete Krieger" von Sarah J. Maas


Originaltitel: Tower of Dawn
Autor: Sarah J. Maas
Übersetzer: Michaela Link
Erscheinungstermin: 21. September 2018
Seitenanzahl: 832 Seiten
Reihe: Throne of Glass
Verlag: dtv Verlag
Preis: 13,95 €
ISBN: 978-3-423-71807-3


Selbstlos, mutig und verliebt in Celaena – all das war Chaol Westfall, Anführer der königlichen Leibgarde. Doch diese Zeiten sind vorbei. Das gläserne Schloss liegt in Schutt und Asche, Celaena ist nun Aelin Ashryver, rechtmäßige Königin von Terrasen, und Chaol selbst so schwer verletzt, dass er für immer gezeichnet sein wird. Seine einzige Chance auf Heilung liegt in Antica, der mächtigen Hauptstadt des südlichen Kontinents und Sitz der berühmten Schule für Heilerinnen. Während Aelin sich gegen den drohenden Krieg mit dem dunklen König wappnet, bricht Chaol nach Antica auf. Doch was er dort entdeckt, wird ihn nicht nur für immer verändern, es kann auch die Rettung für ganz Erilea bedeuten.
(Cover und Inhalt Copyright by dtv Verlag)


„Throne of Glass: Der verwundete Krieger“ ist ein etwas anderer Band der Reihe. Er spielt zeitlich parallel zu „die Sturmbringerin“, aber in einem anderen Land. Wir begleiten Chaol und Nesryn zum südlichen Kontinent, mit dem Auftrag Verbündete zu finden und Chaol zu heilen.

Der Band ist ohne Aelin und Co. nur Chaol, Nesryn und die Charaktere, die wir neu kennenlernen. Chaol Lieblinge kommen hierbei auf ihre Kosten. Chaol muss einen beschwerlichen Weg gehen mit vielen Eingeständnissen, Ängsten und aber auch einem Hoffnungsschimmer. Er muss nicht nur alles aufarbeiten und sich dem stellen, um geheilt zu werden, sondern nebenbei hat er es noch mit launischen Prinzen und Prinzessinnen und der Dunkelheit zu tun. Wir bekommen im Laufe des Buches einen sehr tiefen Einblick in seine Gefühle.


Die anderen Charaktere können sich auch sehen lassen. Wir erfahren mehr über Nesryn und ihre Familie. Sie ist eine starke Frau, die sich nicht scheut, ihre Gefühle zu zeigen. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der Geschichte. Ihr Gegenpart Sartaq ist ein Rukh Krieger und Prinz, der am sympathischsten der Prinzen des Großkahns ist. Er und Nesryn erleben ihr eigenes Abenteuer, während Chaol für seine Heilung kämpft. 

Gemeinsam mit Yrene kämpft Chaol gegen seine Dämonen an, aber auch Sie muss sich ihren Ängsten stellen. Yrene ist großartig. Sie kann sich gegen den sturen Chaol durchsetzen und auch durch die Intrigen am Hof manövriert sie sich ganz geschickt. Sie ist eine sanfte Seele, eine Heilerin aber sie würde alles für Ihre Lieben tun. Sie passt perfekt zu Chaol und der Weg, der die beiden zusammenführt, scheint vorherbestimmt.

Nicht nur, dass ich die Charaktere alle sehr mochte. Auch die Handlung ist spannend. Ruhiger als die Vorgänger, aber ebenso wortgewandt und aufregend. Wir erfahren eine Menge brisanter Informationen und eine, die viel ändern wird. Fantastisch! Und ich freue mich umso mehr auf das Endgame.


Wunderbare Charaktere, die ich in mein Herz geschlossen habe. Eine spannende Handlung und eine Information, mit der ich nicht gerechnet habe. Es war wieder eine großartige Reise.

Wertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! ♥
Liebe Grüße

HINWEIS: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->